Direkt zum Inhalt
Textdarstellung | RSS | Index | Slovensky | English
Suche
Slowakisches Nationaltheater
Slideshow

Medienpartner der Oper des SND
Logo des partners - opera1
Logo des partners - Logo OS
Lenka Máèiková

Lenka Máèiková

Oper / Ensemble / Gastsänger / Sopran

Fotogalerie



Lenka Macikova gab ihr Operndebüt als Zerlina in Don Giovanni an den Theatern von Brescia, Como, Pavia, Cremona und an der Oper von Massy. Inzwischen tritt sie regelmässig an den Nationaltheatern von Prag und Bratislava auf und gastierte am Teatr Wielki in Warschau in Orfeo ed Euridice und Boris Godunov und arbeitete mit Dirigenten wie Keri-Lynn Wilson, John Fiore, Friedrich Haider, Nader Abbassi, Paolo Gatto, Lukasz Borowicz oder Jakub Hrùša zusammen.

Zu ihrem Repertoire zählen Partien wie Pappagena und Pamina in Die Zauberflöte, Barbarina und Susanna in Le Nozze di Figaro, Zerlina in Don Giovanni, Despina‘ in Così fan tutte, Euridice und Amor in Orfeo ed Euridice, Esmeralda in Die verkaufte Braut, Xenia in Boris Godunov, Blumenmädchen in Parsifal, Millica in Tibor Fresos Martin and the Sun, 1. Elfe in Rusalka und Füchslein in Das schlaue Füchslein. 2009 erhielt sie eine Auszeichnung für ihre Interpretation des Amor, 2010 für ihre Despina.

2012 debütierte sie mit grossem Erfolg in Nantes und Angers als Karolina in Smetanas selten gespielter Oper Zwei Witwen, 2013 war sie in Kosice als Susanne, in Prag als Zerlina und Pamina und in Bratislava als Pamina zu hören. Mit der Staatsoper Prag sang sie Pamina auf einer Japan-Torunée. 2
014 sang sie in Warschau Amore in Orfeo ed Euridice, es folgte in Prag Füchslein in einer Neuprodutktion Das schlaue Füchslein.
Beim Glyndebourne Festival 2014 debütierte sie sehr erfolgreich als Zerlina in Don Giovanni.

2016 wird sie in Nancy als Euridice in Glucks Orfeo ed Eurdice zu hören sein, 2017 geht sie mit Vivaldis Arsilda auf eine ausgedehnte Europa-Tournée.

Als Konzertsängerin gastierte sie mit dem Symphonischen Orchester von Qatar in Doha, mit dem Symphonischen Orchester von Norrköping, und gab ein Konzert zusammen mit Peter Dvorsky in der Staatsoper Prag. Konzerte mit Opernarien sang sie in Amiens, Sarajewo und Brüssel. Mit dem Philharmonischen Orchester von Brno sang sie die Pamina in einer konzertanten Aufführung Die Zauberflöte.

Im Spetmber sang sie in Basel Schuberts F-Dur Messe unter Kevin Griffiths.

Bereits während ihres Studiums am Staatlichen Konservatorium von Bratislava und später gewann Lenka Macikova zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei Gesangswettbewerben unter anderem in der Tschechischen Republik, in Italien, Schweden un den Niederlanden.



Pamina
Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte


Eintrittskarten

Programm

Heute wird gespielt Nächste Vorstellung

Keine Vorstellung