Die leise Peitsche

Jana Juráňová

Die leise Peitsche

Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon
21. 9. 2018 19:30 h - 20:50 h

Das neue Schauspiel von Jana Juráňová Die leise Peitsche (Tichý bič) von Milo Urban beschäftigt sich mit dem Schicksal eines der bekanntesten slowakischen Prosaiker des 20. Jahrhunderts, der während des Slowakischen Kriegsstaates als Hauptredakteur der Zeitschrift Gardista (Der Gardist) – des Presseorgans von Hlinkas Garde, des Sprachrohrs des nazistischen Regimes tätig war, sowie als Publizist. Warum diente ein Autor von solchem Format als Handlanger dieser völlig abwegigen Ideologie? Welche Verantwortung trägt der Schriftsteller für seine Worte? Was geschieht mit einer Gesellschaft, die solche Haltungen später alibistisch bagatellisiert? Auch sollte Fragen stellt sich das Schauspiel das zu Beginn der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts spielt, als Milo Urban, mit über siebzig Jahren, in unfreiwilliger Abgeschiedenheit scheinbar friedlich mit seiner ergebenen Ehefrau in Chorvátsky Grob in der Nähe von Bratislava lebte. Friedlich, bis zum Zeitpunkt, als ihn ein junger Redakteur besuchte und mit ihm auch die Schatten der Vergangenheit…

Vorstellungsdauer: 1 Stunde 20 Minuten ohne Pause

Inszenierungsteam

Bühne und Kostüme Juraj Poliak
Výber hudby a hudobná postprodukcia Oskar Lelko

Besetzung

Žoška Urbanová Božidara Turzonovová
Milo Urban Ján Gallovič
Vlado Dubovský, fiktívna postava Branislav Deák (als Gast)