Projekt 1918

Voľne na motívy próz Josepha Rotha

Projekt 1918

Schauspiel

Pohľad na posledné roky mnohonárodnej rakúsko-uhorskej monarchie s jej pozlátkami a tieňmi

Neues Gebäude, Schauspielsaal
13. 1. 2019 19:00 h - 22:00 h

Vorstellungsplan

Donnerstag 17. 1. 2019
19:00 h 22:00 h
kaufen
Donnerstag 14. 2. 2019
19:00 h 22:00 h
kaufen
Freitag 15. 2. 2019
10:00 h 13:00 h
kaufen
Sonntag 10. 3. 2019
19:00 h 22:00 h
kaufen
ABO: NČ 2

Das Jahr 2018. Der Erste Weltkrieg geht zu Ende, die ersten Orgien der industriellen Massentötung, die große Träume und Hoffnungen der Jahrhundertwende in Stücke rissen. Alle Hoffnungen darauf, dass die Menschheit ein ständiger, unaufhaltbarer Fortschritt von Wissenschaft, Kunst, Kultur erwartet. Auf den Ruinen der alten Welt entstehen neue Staaten, unter ihnen auch die Erste Tschechoslowakische Republik. Manche erinnern sich mit Nostalgie an die goldenen alten Zeiten der zerfallenen Monarchie, an Walzer, den Radetzky-Marsch und die Eleganz der alten Welt, andere haben wiederum das Gefühl, dass sie endlich aus einem dumpfen, Jahre ungelüfteten Zimmer auf frische Luft gelangten. Die Zeit der Kavaliere, der Noblesse und der Bildung ist zu Ende gegangen und das Wüten der modernen durchtechnisierten Welt hat begonnen? Oder ist dieses Wüten wie Schimmel aus dem alten Moder entstanden? Waren die Zeiten wirklich so golden? Und, falls ja, warum sind sie dann verrostet?

Projekt 1918 hält an einigen Musterschicksalen aus der Peripherie der österreichisch-ungarischen Besatzung die letzten Jahre der Vielvölker-Monarchie mit all ihrem Glanz, ihrer Moral und Pseudomoral, ihrem Ruhm und Schatten, ihren Fehlern sowie Verwesung fest. Schicksale von Menschen, die ihre Freuden und Leiden in den Kulissen der Geschichte erleben, die sich erstmals nach 1000 Jahren geändert hatte.

Vorstellungsdauer: 3 Std. mit einer Pause

Inszenierungsteam

Inszenierung Michal Vajdička
Dramaturgie Daniel Majling
Bühnenbild Pavol Andraško
Choreographische Mitarbeit Stanislava Vlčeková

Besetzung

Chojnický Richard Stanke
Taitinger Jozef Vajda
Doktor Demant Ľuboš Kostelný
Eva Demantová Diana Mórová
Knopfmacher Emil Horváth
Lekár/Esterházy Ján Koleník
Lajčiak Martin Huba
Jolana Szatmáryová Zuzana Fialová
Sluha Filip Šebesta (Student des Konservatoriums)
Kaprál Ivan Černý (als Gast)
Tanečníčka Zuzana Náprstková (als Gast)