Daphnis und Chloé

Maurice RavelReona Sato

Daphnis und Chloé

Ballett

Die Geschichte der Kindheit, des Erwachsenwerdens und der Liebe von Daphnis und Chloé, inspiriert durch einen der schönsten erhaltenen spätantiken Romane. Die Inszenierung der Repräsentantin der jüngsten Choreographie-Generation ist eine Tanzsonde in die Gedankenwelt der jungen Menschen von heute und des schwierigen Wegs ihrer Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft.

Historisches Gebäude
21. 9. 2017 23. 9. 2017

Opern-Ballettabend.

Die Geschichte der Kindheit, des Erwachsenwerdens und der Liebe von Daphnis und Chloé, inspiriert durch einen der schönsten erhaltenen spätantiken Romane, überträgt die Autorin in die Gegenwart. Ihre Helden sind die Kinder der heutigen Zeit mit all ihren Errungenschaften und gleichzeitig Entfremdungen. Wir beobachten ihren gemeinsamen Weg durch die Welt der Kindheit, der Unschuld, der Spiele, die Bürden des Erwachsenwerdens, die Erfolge und die Ernüchterung, das Erwachsensein. Die Inszenierung der Repräsentantin der jüngsten Choreographie-Generation ist eine Tanzsonde in die Gedankenwelt der jungen Menschen von heute und des schwierigen Wegs ihrer Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft.

Die Premiere findet in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Tanzgestaltung der   Hochschule für Musische Künste (KTT VŠMU) – als Bestandteil des Opern-Ballettabends (zusammen mit der Oper L´Heure espagnole in der Regie von Pavol Smolík) statt. Der gemeinsame Nenner des Abends ist der Hauptvertreter des musikalischen Impressionismus Maurice Ravel.

Diese Inszenierung ist Bestandteil der Inszenierung:

Inszenierungsteam

Libretto, Choreographie uh Inszenierung Reona Sato
Bühnenbild Marek Hollý
Dramaturgie Eva Gajdošová