Die Almbraut

František ŠvantnerRoman Polák

Die Almbraut

Schauspiel

Das Hauptwerk des slowakischen Naturismus.

Neues Gebäude, Schauspielsaal
31. 1. 2015 1. 2. 2015

Die neue Dramatisierung des Romans von F. Švantner, der zu den herausragendsten Werken des slowakischen Naturalismus gehört, jene Literaturströmung, mit der die slowakische Literatur stellenweise europäische Höhen erreichte. Die epische Welt ist in Švantners Roman auf dem Widerspruch des Natürlichen und Göttlichen, der Zwangslosigkeit und Ethik, auf dem Kontrast des Triebhaften und Sozialen bzw. Kulturellen errichtet. Alle diese Gegensätze können wir zusammengefasst als Gegensatz des Heidnischen und Christlichen. Švantners Welt ist überwiegend männlich, die Hauptdarsteller sind nämlich der Forstwärter Libor, der Kohlenbrenner Tavo und der Schenkwirt Weinhold, aber in der Almbraut ist Švantners Mythos mit dem Thema der Frau und der Liebe verbunden, die von der mysteriösen und wilden Suna repräsentiert werden. Libor träumt über Suna, er liebt jedoch eher seine eigene Imagination über sie, mehr als sie selbst, die schleierhafte, animalische, unberechenbare Frau, die mit ihrer Sinnlichkeit eher in die Welt des Chaos als in die der Harmonie gehört.

Vorstellungsdauer: 3 Std. 30 Min. mit einer Pause

Inszenierungsteam

Adaptation und Inszenierung Roman Polák
Dramaturgie Daniel Majling
Bühnenbild Pavel Borák

Besetzung

Unbekannter Milan Ondrík
Libors Mutter Anna Javorková
Fürst Vasilij Ján Gallovič
Fürst Boris Ľubomír Bukový (als Gast)
Fürst Igor Erik Peťovský (als Gast)
Schwester der Frau des Hirten Zuzana Kocúriková
Nachtwächter Vladimír Obšil
Gendarm 1 Dušan Tarageľ
Gendarm 2 Ivan Vojtek
Der Krumme Adam Jančina (als Gast)
Der Muskelige Martin Kochan (als Gast)
Der Große Tomáš Stopa (als Gast)
Der Schöne Martin Varínsky (als Gast)
Mädchen Barbora Palčíková (als Gast) Monika Potokárová Anna Rakovská (als Gast) Danka Svetlíková (Student der VŠMU) Dominika Žiaranová (als Gast)
Dorfbewohner Mária Faltusová (als Gast) Svetozár Hanes (als Gast) Beáta Hrčková (als Gast) Ivan Nagy (als Gast) Helena Neradovičová (als Gast) Martin Noga