Beyond Sin | Die Brüder Karamasow

Boris Eifman

Beyond Sin | Die Brüder Karamasow

Ballett

Die mitreißende Choreographie, bestärkt von der Musik der Größen – Wagner, Musorgski und Rachmaninow, die suggestive Ausstattung und anspruchsvolle Interpretation versprechen ein einzigartiges Zuschauererlebnis.

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
17. 11. 2017 18. 11. 2017

Der Höhepunkt der Saison ist die Premiere der Inszenierung Beyond Sin, aus dem Repertoire des weltberühmten Eifman Balletts, es handelt sich um die erste Einstudierung eines Werks des Ensembles  in der Slowakei. Im Geiste des Werks des zeitgenössischen Choreographie-Genies Boris Eifman handelt es um ein psychologisches Ballett, um einen Versuch ein Tanzequivalent zu Dostojewksis Roman Brüder Karamasow zu schaffen, der der Inszenierung über destruktive Leidenschaften und den ewigen Kampf zwischen Gott und Teufel als Vorlage diente. Mittels des choreographischen Eintauchens in die Seelen der Hauptfiguren, beobachten wir die Inhaltslinien des Romans, dessen Hauptidee der Gedanke ist: „Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt“. Der Autor paraphrasiert aus dem Blickwinkel der Gegenwart: "Es gibt Gott und trotzdem ist alles erlaubt“.

Die mitreißende Choreographie, bestärkt von der Musik der Größen des 20. Jahrhunderts – Wagner, Musorgski und Rachmaninow, die suggestive Ausstattung und anspruchsvolle Interpretation versprechen ein einzigartiges Zuschauererlebnis.

Vorstellungsdauer: 2 Std. mit einer Pause

Inszenierungsteam

Libretto, Choreographie uh Inszenierung Boris Eifman
Musikalische Einstudierung Branislav Kostka
Bühne und Kostüme Viacheslav Okunev
Adaptation der Bühne Alexey Donde
Kostümadaptation Larisa Ivuskhyna