Polnisches Blut

Oskar Nedbal

Polnisches Blut

Oper

Operette in drei Bildern

Historisches Gebäude
13. 4. 2018 14. 4. 2018

Oskar Nedbal müssen wir dem Bratislaver Publikum nicht mehr vorstellen. Ein Künstler von europäischer Bedeutung, der die ersten Schritte des Slowakischen Nationaltheaters formte, ging nicht nur als ausgezeichneter Dirigent, der auf den führenden Opernbühnen und Konzertpodien der Welt bestand in die Geschichte ein, sondern auch als origineller Komponist. Sein bedeutendes Werk, das bis heute das Repertoire der Musiktheater schmückt, ist gerade die Operette Polnisches Blut. In der Humorgeschichte steht der Gutsbesitzer Bolek Baranski dank seines ausschweifenden Lebensstils und seiner zwielichtigen Kumpane am Rande des Bankrotts, deshalb will er seine unerfreuliche Finanzlage durch eine vorteilhafte Heirat retten. Das empfiehlt ihm sein reicher Freund Zaremba, der ihm seine eigene Tochter Helena anbietet. Da diese Art Finanzprobleme zu lösen eine Garantie von ungewöhnlichen Komplikationen und unerwarteten Wendungen ist, ist es zu erwarten, dass auch in unserer Theatervorführung der Spaß nicht zu kurz kommen wird. Unter dem Taktstock von Marián Vacha, der sich das erste Mal in der Oper des SND mit seiner eigenen Musikeinstudierung vorstellen wird und unter der Regie von Marián Chudovský  werden die führenden Solisten sowie Gäste unseres Opernhauses auftreten.

Vorstellungsdauer: 3 Std. 10 Min. mit zwei Pausen

Bei Eintrittskarten der. 4 Kategorie im historischen Gebäude des SND handelt es sich um Plätze mit beschränkter Sicht. Dieser Tatsache entspricht auch der reduzierte Eintrittskartenpreis, deshalb besteht keine Möglichkeit der Rückerstattung des Eintrittsgeldes bei der Beanstandung der beschränkten Sicht seitens des Kunden.

Inszenierungsteam

Musikalische Einstudierung Marián Vach
Inszenierung Marián Chudovský
Slovenský preklad Ján Štrasser
Bühnenbild Jaroslav Valek
Choreographie Igor Holováč