Le Corsaire

Adolphe Charles Adam

Le Corsaire

Ballett

Das Ballett Le Corsaire ist stark von der Ästhetik der Romantik geprägt. Der Geschichte aus dem abenteuerlichen Piratenleben mangelt es nicht an zügelloser Leidenschaft, Dramatik, gefährlichen Abenteuern und Liebe.

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
17. 4. 2015 18. 4. 2015

Vorstellungsplan

Donnerstag 30. 1. 2020
19:00 h 21:30 h
kaufen
ABO: ZV
Samstag 21. 3. 2020
19:00 h 21:30 h
kaufen
ABO: IC

Das Ballett Le Corsaire von Adolph Charles Adam (1803 – 1856) ist eines der Meisterwerke der romantischen Ballettepoche und zählt mit Giselle, Adams weiterem berühmtem Ballett, zu den bedeutendsten Weltrepertoiretiteln. Der bekannte Ballettlibrettist des 19. Jahrhunderts Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges und der Choreograph Joseph Mazilier haben ein farbenreiches Bild aus dem Piratenleben nach dem gleichnamigen Gedicht von George Gordon Byron (1814) kreiert. Die Uraufführung hat am 23. Januar 1856 auf der Bühne der Opéra de Paris stattgefunden. Später sind dem Stück Musikteile von anderen Komponisten hinzugefügt worden.

Das Ballett Le Corsaire gehört zu jenen Werken, die ihren Ursprung in Frankreich haben, aber deren weitere Existenz auf den Weltbühnen mit dem Ruhm des Balletts des zarischen Russlands verbunden ist. Zwei Jahre nach der Pariser Uraufführung hat das Stück Jules Perrot in St. Petersburg mit Marius Petipa in der Rolle des Conrad inszeniert. Márius Petipa hat seine Version von Le Corsaire zum ersten Mal 1863 in St. Petersburg aufgeführt. Bemerkenswert ist auch die Inszenierung aus dem Jahr 1868 mit hinzugefügter Musik von Cesare Pugni und Leo Delibes (Der lebende Garten). Die letzte Version aus dem Jahr 1899 mit ergänzter Musik anderer Komponisten ist zum Vorbild für andere Choreographen geworden, denen es zu verdanken ist, dass das Stück bis heute überlebt hat. Bei der Inszenierung des Stücks für das Slowakische Nationaltheater greift der russische Choreograph Vasily Medvedev auf eben diese Konzeption zurück. Medvedev hat auch Onegin, eine der erfolgreichsten Ballettproduktionen des Hauses, choreographiert.

Das Ballett Le Corsaire ist stark von der Ästhetik der Romantik geprägt. Der Geschichte aus dem abenteuerlichen Piratenleben mangelt es nicht an zügelloser Leidenschaft, Dramatik, gefährlichen Abenteuern und Liebe.

Vorstellungsdauer: 2 Std. 30 Min. mit zwei Pausen

Inszenierungsteam

Choreographie und Regie Vasily Medvedev
Choreographie-Assistenz Stanislav Fečo
Bühne und Kostüme Pavol Juráš
Musikalische Einstudierung, Dirigent Alexander Anissimow

Besetzung