Repertoire Schauspiel

Sofokles
Antigone
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Eine Rebellin die vor nichts Halt macht, auch nicht vor dem Risiko ihres eigenen Untergangs.

Tomáš Procházka, Peter Tilajčík
Artaudia / Autopsy
Schauspiel
Neues Gebäude, Räumlichkeiten und Bühnen des SND

Welche Rolle spielt das Kunstwerk in der heutigen Welt? Können wir die geistige, Schillersche Aufgabe des Theaters absorbieren? Oder ist das Theater als Sanktuarium oder Tempel nur noch Vergangenheit?

Christopher Hampton, Bengt Ahlfors
Asche und Leidenschaft
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Nach dem Roman von Sándor Márai Die Glut.

Pavol Országh Hviezdoslav
Časy, časy, mrcha časy / Ó SLÁVA HVIEZD Ó SLÁVA
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Die Inszenierung entstand im Rahmen der Linie der Theaterpoesie, in der wir versuchen der Poesie eine neue Theatersprache zu geben.

Roald Dahl
Das Appartement im Hotel Bristol
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Komödie nach den Kurzgeschichten Roald Dahls

István Tasnádi
Das Idaho-Experiment oder Die Geburt des Zuschauers
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Das Kabarettschauspiel für drei Schauspieler spielt in der Spielzeit 2035/36, einige Jahre nachdem alle Theater geschlossen wurden. Zu ihrer Wiedereröffnung kann es erst dann kommen, wenn das Publikum die Hochschule der Zuschauerkunst absolviert hat. Unter der Leitung von zwei erfahrenen Professoren und eines Assistenten nimmt das Publikum an einem breiten Spektrum von Vorträgen, anschaulichen Demonstrationen, Experimenten teil, die die unerfahrenen Zuschauer zu professionellen Theaterzuschauern ausbilden sollen.

Es zeigt sich, dass es gar nicht einfach ist ein richtiger Theaterzuschauer zu sein und dass es große Mühe, Mut und Fähigkeit sich zahlreiche Fertigkeiten anzueignen, erfordert, wie es sich schließlich während eines echten Hochschulstudiums gehört. Die Frage bleibt, inwiefern kann so ein Experiment erfolgreich sein, ist es überhaupt möglich einen richtigen Theaterzuschauer auszubilden, und um welchen Preis. Und kann so ein großangelegtes Projekt auch in den slowakischen Bedingungen erfolgreich sein?

Der zeitgenössische ungarische Dramatiker István Tasnádi hat eine wörtlich explosive Mischung vorbereitet, die jeden Zuschauer trifft. Ohne Ausnahme.

Matúš Bachynec
Das Kabarett Normalisierung oder ein Gebet für Marta
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Ein dramatischer Text aus der Dramaturgielinie von Schauspielstücken über kontroverse Themen, die dem Zuschauer auf den Leib geschrieben werden.

Sláva Daubnerová
Das Singende Haus
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Originelles slowakisches Stück, geschrieben im Auftrag des Schauspiels des Slowakischen Nationaltheaters.

Božena Slančíková-Timrava, Daniel Majling
Der Ball
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Auf Motive der Erzählungen von Božena Slančíková-Timrava

Ľubomír Feldek
Der nicht geläuterte Heilige
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Die Theaterdarstellung des Schicksals einer bedeutenden Persönlichkeit unserer Geschichte des katholischen Dissidenten und Arztes Silvester Krčméry.

William Shakespeare
Der Widerspenstigen Zähmung
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Der berühmte Komödie ist in unserer Adaptierung eine Parodie des Mottos: wenn du zum Weib gehst, nimm eine Peitsche mit! Was sonst, wenn du den Verstand verloren hast.

Euripides
Die Bakchantinnen
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Ein in der Slowakei fast unbekanntes Drama des Jüngsten aus dem Klassiker-Trio der antiken Tragödie. Es wurde ein Jahr nach seinem Tod von Euripides dem Jüngeren aufgeführt und wurde mit dem ersten Preis bei den Großen Dionysien ausgezeichnet - einem Fest zur Ehren des griechischen Gottes Dionysos. Der ist gleichzeitig auch eine der Hauptfiguren dieses Dramas. Die Geschichte beginnt als Dionysos inkongnito in seine Heimatstadt Theben kommt, die er seinem Kult weihen will. Bestandteil des Kults sind auch die Bakchantinnen - Dionysos Begleiterinnen, die wilde Orgien veranstalten, während derer sie in einen Zustand verfallen, der unkontrollierbarem Wahnsinn gleicht. Gegen die Einführung des Kults in Theben währt sich der autoritative König Pentheus, der - nicht ahnend, dass er sich mit dem Gott selbst konfrontiert - mit ihm in Streit gerät. Im ungleichen Kampf - Mensch und Gott - bleibt der König von Theben schließlich völlig allein. Seine Tragödie gipfelt im von Dionysos angezettelten Mord, den im bakchischem Wahnsinn die nichts ahnende Mutter von Pentheus verübt. Euripides bildet in den Bakchantinnen den Widerspruch zwischen der autoritativen Macht einerseits und dem zügellosen Hedonismus andererseits ab. Er wirft somit eine grundlegende Frage über die Formen und über die Möglichkeiten oder Unmöglichkeit der gesellschaftlichen Ordnung oder des Funktionierens der menschlichen Gesellschaft auf.

Valeria Schulczová, Roman Olekšák
Die Einheimischen
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Das Stück Die Einheimischen ist nach Leni das zweite Stück, das im Auftrag des Schauspiels SND von dem Autorenduo Schulczová – Olekšák geschrieben wurde.

Jiří Havelka a kol.
Die Eliten
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Politthriller mit Krimielementen. Eine Reflexion über das Wesen der Macht, des Regierens und über den Übergangsprozess von einem Regime in eine andere. Originelles Stück, entstanden im Auftrag des Schauspiels des Slowakischen Nationaltheaters.

Ivan Stodola
Die Hirtenfrau
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Eine starke Geschichte einer Frau, einer liebenden Mutter, die ohne eigenes Verschulden in eine verzweifelte Lage gerät. Zwischen zwei unversöhnlichen Männern stehend, wählte sie die Treue zu sich selbst…

Jana Juráňová
Die leise Peitsche
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Das neue Schauspiel von Jana Juráňová Die leise Peitsche (Tichý bič) von Milo Urban beschäftigt sich mit dem Schicksal eines der bekanntesten slowakischen Prosaiker des 20. Jahrhunderts, der während des Slowakischen Kriegsstaates als Hauptredakteur der Zeitschrift Gardista (Der Gardist) – des Presseorgans von Hlinkas Garde, des Sprachrohrs des nazistischen Regimes tätig war, sowie als Publizist. Warum diente ein Autor von solchem Format als Handlanger dieser völlig abwegigen Ideologie? Welche Verantwortung trägt der Schriftsteller für seine Worte? Was geschieht mit einer Gesellschaft, die solche Haltungen später alibistisch bagatellisiert? Auch sollte Fragen stellt sich das Schauspiel das zu Beginn der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts spielt, als Milo Urban, mit über siebzig Jahren, in unfreiwilliger Abgeschiedenheit scheinbar friedlich mit seiner ergebenen Ehefrau in Chorvátsky Grob in der Nähe von Bratislava lebte. Friedlich, bis zum Zeitpunkt, als ihn ein junger Redakteur besuchte und mit ihm auch die Schatten der Vergangenheit…

Vorstellungsdauer: 1 Stunde 20 Minuten ohne Pause

William Shakespeare
Die lustigen Weiben von Windsor
Schauspiel
Historisches Gebäude,

Klassische Shakespeare-Komödie über Ritter Falstaff.

Peter Karvaš
Die Mitternachtsmesse
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Eine Neubearbeitung des Schauspiels von Peter Karvaš

Friedrich Dürrenmatt
Die Physiker
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

In der psychiatrischen Klinik von Frau Doktor von Zahnd treffen sich drei Patienten, die scheinbar an Haluzinationen leiden. Der Erste behauptet von sich Einstein zu sein, der Zweite hält sich für Newton und dem Dritten erscheine König Salomon. Allmählich zeigt sich, dass es sich nur um Camouflage handelt. Es sind Geheimagenten, die im Sanatorium eine Aufgabe haben. Der anerkannte Physiker Möbius hat sich nämlich dorthin zurückgezogen, der Autor einer wichtigen Dissertation, an der, wie sich zeigt, nicht nur die Geheimdienste haben, sondern auch die Direktorin des Sanatoriums selbst. Denn gerade diese Dissertation könnte zu Entstehung von Erfindungen beitragen, die die Welt vernichten könnten. Der beste Weg, wie ein Wissenschaftler den Missbrauch seiner Kenntnisse verhindern kann, ist sich in ein Irrenhaus zurückzuziehen. Aber ist es tatsächlich ein sicherer Ort, wenn wir nicht wissen, wer in Wirklichkeit der Irre ist und wer der Direktor? Die Physiker des Schweizer Dramatikers Friedrich Dürrenmatt stellen uns wichtige philosophische Fragen über die Verantwortung der Eliten für den Lauf der Geschichte. In Krisenzeiten wird die Welt zum Irrenhaus und die Irren gelangen an die Macht. Die Inszenierung wird vom Starregisseur des polnischen Theaters Jan Klata inszenieren.

Fiodor Michajlovič Dostojevskij
Die Sanfte
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Eine monumentale Werk des russischen Klassikers.

Die Slowakischen Achten
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Ein neues Diskussionsprogramm des Schauspiels des SND im Blauen Salon wird die Zuschauer durch die slowakischen Schlüsselmomente der „Jahre, die mit einer Acht enden“ des 20. Jahrhunderts führen. Vom Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie bis zur selbständigen Slowakischen Republik.

Jonathan Littell
Die Wohlgesinnten
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Fiktive Memoiren eines SS-Offiziers vom Zweiten Weltkrieg, die zu einem Kulturereignis wurden. Die Geschichte von Maximilian Aue ist eine Geschichte eines anständigen Menschen, der zum Mörder wurde.

Georges Feydeau
Ein Klotz am Bein
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Eine verrückte Komödie darüber, was passieren kann, wenn ein Mann den Entschluss fasst seine Frau zu verlassen.

Viliam Klimáček
Erscheinung (Totengräbers Tochter)
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Die Inszenierung ist die Beendigung des Projekts des Schauspielhauses, in dem slowakische Texte von ausländischen Regisseuren inszeniert werden.

Ingmar Bergman
Fanny und Alexander
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Eine große Familiensaga aus der Sicht zweier Kinder – Bruder und Schwester.

Georg Büchner
Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Der Hessische Landbote 

David Mamet
Glengarry Glen Ross
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Der zeitgenössische amerikanische Schriftsteller David Mamet hat sein Schauspiel Glengarry Glen Ross in das Umfeld eines Immobilienbüros situiert. Darin findet ein harter und manchmal auch komischer Konkurrenzkampf zwischen den Mitarbeitern statt, die auch das Unverkäufliche verkaufen. Jeder will nach oben kommen, am besten auf dem Rücken von jemandem anderen. Aber nur einer hat die Chance. Das Immobilienbüro motiviert seine Mitarbeiter mit einem Wettbewerb in dem man einen Luxus-Wagen, einen Satz Messer gewinnen kann oder umgekehrt seine Arbeit verlieren kann. Deshalb schmieden die einzelnen Mitarbeiter gegeneinander raffinierte Pläne um vorwärts zu kommen, es werden schmutzige Praktiken, einfallsreiche Täuschungsmanöver, aber auch gegenseitige Betrügereien enthüllt. Das alles im gnadenlosen Kampf ums Überleben. Der unverwechselbare Humor, die einzigartige Sprache und wundervolle Dialoge verbinden sich in Glengarry Glen Ross mit einer sonderbaren Ironie, wirksamen Metaphern und der unbarmherzigen Geschäftswelt. Es ist eine Welt entstanden, in der es wichtiger ist zu haben als zu sein. Es ist einfach unsere Welt.

David Mamet erhielt für das Schauspiel den Pulitzer Preis und es auch verfilmt, der Film wurde für den Oscar nominiert.

Peter Quilter
Glorious!
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Komödie über Florence Foster Jenkins - die schlimmste Sängerin der Welt.

Henrik Ibsen
Hedda Gabler
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Ein Stück über die ewige Unzufriedenheit und über den unstillbaren Durst nach Aufregung; nach Leidenschaft, die nur das Balancieren am Rande der Tragödie, der Selbstzerstörung und des Wahnsinns zur Folge haben können.

Ivan Vyrypajev
Illusion
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Ein Schauspiel eines zeitgenössischen russischen Autors über un(erfüllte) Liebe auf der Reise in die Ewigkeit in der Darbietung der ältesten Schauspielgeneration des SND.

Jozef Mokoš
Jánošík podľa Jozefa
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

O hre: Hlavným dôvodom, prečo sme v tejto sezóne siahli po Jánošíkovi bol tento citát z divadelnej kroniky: "Medzi najväčšie úspechy medzibrodských ochotníkov možno nesporne zaradiť vystúpenie na scéne Národného divadla v Bratislave. Vystúpenie sa uskutočnilo v sobotu 23. októbra 1948 o 15.00 h a druhýkrát o 19.30 h. Naši ochotníci ako víťazi Celoslovenských divadelných pretekov skupiny “C” v Turčianskom sv. Martine sa predstavili hrou Jánošík od Mahen - Poroda. Hru režíroval Bartolomej Hraško a účinkovalo v nej neuveriteľných 33 postáv. Hlavnú postavu Jánošíka stvárnil zaslúžilý umelec Jozef Konder." Okrem toho, že medzibrodské divadlo slavuje tento rok 105 ročnicu, je tohtoročná sezóna výnimočná aj inak. Je to presne 70 rokov, čo naší medzibrodskí divadelníci účínkovali v roku 1948 s Mahenovým Jánošíkom na doskách SND. Mahenov text Jánošíka bol predlohou pre toho slávneho - Bielikovho, ktorého sme v detstve zbožňovali. Lenže kým naši predchodcovia budovali legendu, my sme si povedali, že už ju ideme rozbiť. Že už sme natoľko dospelí, že nepotrebujeme žuvačkových Jánošíkov, povýšených in memoriam do hodnosti generála. Že tu máme reálne a skutočné osobnosti, ktoré aj niečo reálne dokázali. Takou je aj Jozef Mokoš a jeho dnes už legendárny Jánošík, inscenovaný na mnohých profesionálnych javiskách, či už bábkarskych, alebo činoherných. "Bude to už 330 rokov, čo sa v Terchovej narodil obyčajný človek Juraj Jánošik. Dlho si nepožil, veľa toho nenazbíjal a bez toho, aby sa o to nejako špeciálne pričinil, stala sa z neho legenda a národný hrdina. A čím nám je Jánošík dnes, Slováci? Lebo pravda je len jedna. Tá, ktorej chce človek veriť..."

O súbore: Ochotnícka divadelná činnosť sa v Divadelný ochotnícky súbor Medzibrod začala formovať v roku 1913 a teda tento rok oslavuje svoje 105-te výročie. Prvou lastovičkou bola hra Hora volá. Od vtedy súbor funguje nepretržite až do teraz, z menšími ale i z väčšími úspechmi. Súbor sa predovšetkým zameriava na pôvodnú ale i zahraničnú klasiku s komediálnym nádychom. Medzi úspešné hry nášho repertoáru patria Hrúza čo sa robí, Jánošík, Meridian, Slepý pastier, Mozolovci, Čertov mlyn, Surovô drevo, Anička Kováčovie, Starý zaľúbenec, Panny v oblakoch, Kaviár alebo šošovica, Kmotrovci, Ženba, Tanec nad plačom, Revízor (cena za scénografiu na Zochovej Revúcej), Statky-zmätky (Cena za hudbu a 2. miesto na Zochovej Revúcej). Páračky u babky Justíny (2. miesto na Zochovej Revúcej a postup na celoslovenskú prehliadku Belopotockého Mikuláš, 1. miesto na celoslovenskej prehliadke Palárikova Raková 2016), S brokovnicou na manžela (3. miesto na celoslovenskej prehliadke Palárikova Raková 2017)

Ocenenia inscenácie: 1. miesto a zlatá medaila na celoslovenskej prehliadke Palárikova Raková 2018, 1. miesto na regionálnej prehliadke Tajovského divadelné dni 2018 a cena Jozefa Šeba za herecký výkon pre Róberta Zázrivca, 1. miesto v A kategórii na krajskej prehliadke Zochova divadelná Revúca 2018 a postup na celoslovenskú prehliadku Belopotockého Mikuláš 2018, V roku 2019 bude inscenácia reprezentovať SR na festivale DIDA 2019 v srbskej Pivnici.

Scenár: Jozef Mokoš Úprava scenára, réžia, text záverečnej piesne a hudba v predstavení: Tomáš Pohorelec Produkcia: Jozef Zázrivec Zvuk a svetlo: Martin Kasza Text sleduje: Zuzana Zázrivcová Scéna a tech. spol.: Katarína a Richard Mažáryovci - RKM Dramaturgická spolupráca: Juraj Haviar a Juraj Smutný Fotografie na plagát: Vojtech Lihan Grafický návrh plagátu a bulletinu: Maroš Krajčovič Asistenti réžie: Aurel Pohorelec a Oliver Kasza  

Účinkujú: Jozef Zázrivec, Róbert Zázrivec, Norika Dřímalková, Marta Haviarová, Kristína Haviarová, Juliána Urbanová, Eva Laluhová, Stanka Meľová, Juraj Haviar, Lara Pohorelcová, Andrej Kabáč, Michal Sokol, Ján Hraško, Tomáš Pohorelec, Peter Štulrajter

KORENE - Poetický večer s hudbou Martina Geišberga
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Hudobný večer s poéziou Elisabeth Wittgruber a hudbou Martina Geišberga.

Lev Nikolajevič Tolstoj
Krieg und Frieden
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Jedno z najväčších a najslávnejších diel svetovej literatúry.

Valeria Schulczová, Roman Olekšák
Leni
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Ein slowakisches Schauspiel über die kontroverse Regisseurin des Dritten Reichs Leni Riefenstahl, aber auch über die Verantwortung des Künstlers für sein Werk.

Aľa Rachmanovová
Meine russischen Tagebücher
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Was tun, wenn die Bildung, nach der man sich sein Leben lang sehnt zur Bürde wird? Wenn die Kenntnisse ein Mittel der Beherrschung und Unterdrückung werden? Wenn der Mensch bereits durch das Tragen einer Brille verdächtig ist? Was tun, wenn die Vulgarität der Masse zur Tugend wird, due Unkenntnis zur Unschuld und die Brutalität zum „gerechtem Zorn“? Können sich Bildung und Kultur erwehren und können sie ihre Stellung bewahren?

Rachmanowas Tagebücher bilden das Schicksal eines jungen, nach Bildung dürstenden Mädchen aus einer gebildeten Familie während der Revolution und des Bürgerkriegs in Russland ab. Es ist ein äußerst starke, authentische und suggestive Aussage über eine Zeit, die aus den Fügen geraten ist, ein erschreckendes Erzählen, aber gleichzeitig auch tiefgründiges, das die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele aufdeckt.

Péter Esterházy
Mercedes Benz
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

(historische Revue in zwei Teilen) Speziell im Auftrag des Schauspiels des Slowakischen Nationaltheaters

Oscar Wilde
Portrét Doriana Greya
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Nová adaptácia kultového románu

Voľne na motívy próz Josepha Rotha
Projekt 1918
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Pohľad na posledné roky mnohonárodnej rakúsko-uhorskej monarchie s jej pozlátkami a tieňmi

William Shakespeare
Richard III.
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Die klassische Tragödie Richard III. ist Bestandteil des Zyklus von Shakespeares historischen Stücken. Diese schauen auf die Geschichte Englands zurück, um unter neuen Zusammenhängen die eigene Gegenwart zu interpretieren.

Peter Pišťanek
Rivers of Babylon
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Die absurde, groteske, aber auch brutale Geschichte des einfachen Kesselwärters Rácz ist eine moderne Märchenparodie, ein mystifizierendes und ironisches Zeugnis der Zeit, in erster Linie jedoch ein verzerrtes Spiegelbild der Denkweise und Gesellschaftsverhältnisse in den 90ern Jahren, nach der Wende.

Bernhard Studlar
Sehnsucht nach dem Feind
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Weltpremiere des im Auftrag des Schauspiels des Slowakischen Nationaltheaters geschriebenen Stücks.

Lucy Prebble
The Effect
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Tristan und Connie sind zwei lebensfrohe Freiwillige, die sich entscheiden sich an einem ärztlichen Experiment zu beteiligen, dass die Wirkung von neuen Antidepressiva untersucht. Die Beziehung zwischen ihnen entwickelt sich genauso intensiv wie sich die Medikamentendosis erhöht. Beide verletzen die Regeln des Krankenhauses, aber auch ihre persönliche Grenzen. Plötzlich ist keinem von ihnen klar, wo ihre Emotionen eigentlich herkommen. Entstehen sie in ihren Köpfen unter dem richtigen Einfluss der Chemie? Oder tatsächlich irgendwo im Herzen, weil sie dem richtigen Menschen begegnet sind? Welcher Anteil dieser Liebe ist echt und was ist nur ein Nebeneffekt? Die leitende Ärztin des gesamten Projekts Dr. James hat jedoch selbst Probleme mit Depression und sie durchlebt eine Krise. Ihr scheint, dass die ärztliche Ethik die Grenze überschritten hat. Der vorgesetzte Arzt Toby hält solches Entflammen der Gefühle für einen erfolgreichen Nebeneffekt des neuen Medikaments.

Das Schauspiel ausgezeichneten Autorin Luy Prebble, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, untersucht die Grenzen von Wissenschaft und Ethik, aber auch von unseren eigenen Emotionen. Das Drama erhielt 2012 in Großbritannien den Preis für das beste Schauspiel (The Critics' Circle Award for Best Play).

Ruben Ostlund
The Square
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Ein Viereck. Vier mal vier Meter. Ein geometrisches Gebilde, das auf seinen Inhalt wartet. Die Installation des Vierecks und seine Aufstellung in einer Galerie machen daraus die so genannte zeitgenössische, vorsätzlich provozierende Kunst. Zusammen mit anderen extravaganten Installationen und den zusammenhängenden Marketingmaßnahmen soll es uns zwingen unser Leben, von der Privatsphäre bis zu den grundlegendsten humanistischen Fragen, zu überdenken. Der Hauptheld Christian ist Kurator einer Ausstellung in Vorbereitung, der das Konzept des Vierecks dominiert. Am Anfang der Geschichte sehen wir ihn als einen attraktiven, erfolgreichen, selbstbewussten narzisstischen Mann, der mir seinem Gehalt und nichts riskierendem intellektuellen Liberalismus gut auskommt. Am Ende wird er zu einem gewöhnlichen besorgten Mann, einem lächerlich gemachten einmaligen Liebhaber, ratlosen geschiedenen Vater, ehemaligen Snob, der seine Arbeit verlor…

Der international ausgezeichnete Film (Goldene Palme/Palme d´or in Cannes) nach dem Drehbuch des Regisseurs Ruben Ostlund wird in der Theateradaptation uraufgeführt.

Radosław Paczocha
tRIP
Schauspiel
Neues Gebäude, Der Blaue Salon

Netradičný priestor nedokončenej závodnej kuchyne hostí novú líniu dobrodružnej dramaturgie Činohry SND. Kuchyňa poskytuje zázemie pre experimentálnu dramaturgiu a tvorcom na pomedzí všedného a novátorského divadla.

Hra poľského dramatika Radosława Paczochu v réžii Adriany Totikovej – je miestami mrazivý a miestami odstrašujúci „portrét“ ťažko uchopiteľnej esencie malomeštiactva, ktoré aj dnes, v 21. storočí, vháňa mladých ľudí, rozleptaných nudou, demoralizovaných nečinnosťou, zmätených (zdanlivou) slobodou a frustrovaných priepastným rozdielom medzi propagovanými a ponúkanými možnosťami a zažívanou skutočnosťou, do víru zúfalých činov a nihilistickej špirály vedúcej nadol. Čierna komédia o troch kamarátoch v zlom čase na zlom mieste – či skôr v zlom „stave“ a za zlých okolností, pretože čas a miesto je vždy to isté: sobota (ako každá iná), bar (ako milióny podobných po celom svete). Generačná výpoveď, pod ktorú sa dobrovoľne nepodpíše žiaden príslušník generácie, o ktorej vypovedá – pretože je až príliš pravdivá, bolestivo presná a brutálna.

Predstavenie obsahuje expresívne výrazy.

Bjørnstjerne Bjørnson
Über unsere Kraft
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Das Schauspiel Über unsere Kraft wird auf der Bühne des Schauspiels des SND nach über 90 Jahren erstmals in slowakischer Sprache in der Regie von Ján Luterán aufgeführt.

Ján Palárik
Versöhnung oder Das Abenteuer beim Erntefest
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal
Ein Lustspiel über Versöhnung, Abenteuer, Liebesspiele und Zufälle.
Gerhart Hauptmann
Vor Sonnenuntergang
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

Ein starkes Familiendrama des Nobelpreisträgers für Literatur.

Ľubomír Feldek
Wie der Riese Holzbrech König geworden ist
Schauspiel
Neues Gebäude, Schauspielsaal

Ein Phantasiemärchen von Helden, Drachen, Prinzessinnen aber auch die Sprache und das All für die ganze Familie.

Hanoch Levin
Winter Wedding
Schauspiel
Neues Gebäude, Studio

 

Die poetische Groteske des ikonischen israelischen Schriftstellers Hanoch Levin hat eine sehr dankbare Ausgangssituation. In einer Familie werden ein Begräbnis und eine Hochzeit geplant. Aber beides kann nicht gleichzeitig stattfinden. Zur Hochzeit sind 400 Gäste eingeladen auf die 800 Hühner warten und sollte sie nur deshalb abgesagt werden, weil eine Tante verstarb, deren Sohn ihr auf ihrem Sterbebett versprach, dass sich die ganze Familie von ihr verabschieden kommt? Und so beginnen sich auch zufällige Fußgänger oder eher Läufer – Intellektuelle in die farbige Geschichte einzumischen, denn wir alle sind verbunden, mehr als wir ahnen. Verbunden miteinander sowie mit den Wundern um uns herum und deshalb wird im zweiten Teil dieser fantastischen Groteske über die Himalayas geflogen und neben gewöhnlichen Menschen trifft man auch Lebens- und Todesengel. Hochzeit und Begräbnis sind metaphorische Meilensteine unseres Wegs, obwohl wir ihnen trotzen. Minimal einer Sache kann man jedoch nicht ausweichen, aber dass muss nicht ohne Humor sein.

Hanoch Levin war ein wundervoller Dichter, Prosaiker, Journalist, aber in erster Linie ein unübertrefflicher Dramatiker und Theatermann. Bevor er kurz vor seinem sechzigsten Geburtstag (1999) katapultiert von einer ernsten Krankheit diese Erde verlies, schaffte er es 63 Theaterspiele zu schreiben. 63 bittere Komödien oder humorvolle Tragödien, die sich mit allen Farben des Lachens rühmten – vom traurigen Lächeln bis zum unbändigen Lachen von Zuschauern weltweit.